Skip to main content

Ihr Schnellkochtopf Portal im Internet!

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Schnellkochtopf? Wir helfen Ihnen bei der Auswahl! Egal ob spezielle Marken, Größen oder Material – bei uns finden Sie garantiert den richtigen Schnellkochtopf für Ihre Bedürfnisse.

 

Schnellkochtöpfe bieten Ihnen gegenüber konventionellen Töpfen unzählige Vorteile in der Küche. Allerdings fällt die Wahl des passenden Modells oft schwer. Welcher Hersteller bietet die besten Modelle? Welche Größe sollte der Schnellkochtopf haben? Und ist mein Dampfkochtopf induktions- und spülmaschinengeeignet? Alle diese Fragen sind im den unübersichtlichen Weiten des Internets oft nur schwer zu beantworten.

Schnellkochtopf

Hier auf unserem Schnellkochtöpfe-Portal dagegen finden Sie alle wichtigen Infos zu den schnellen Kochtöpfen übersichtlich und auf einen Blick. Und natürlich können Sie sich auch direkt über die passenden Modelle auf Basis Ihrer Anforderungen informieren!

Neben den praktischen Argumenten, die für Schnellkochtöpfe sprechen, ist ein weiterer Vorteil der Schnelltöpfe die besonders vitaminschonende Zubereitung der Speisen. Denn anders als bei herkömmlichen Töpfen können Sie sicher sein, dass in einem Dampfkochtopf alle wichtigen Nährstoffe erhalten bleiben. Hinzu kommt die Energieeffizienz bei der Nutzung: bei Schnellkochtöpfen steht – wie der Name schon sagt – die Schnelligkeit im Vordergrund. Und damit einher geht eine nicht zu unterschätzende Strom- oder Gasersparnis.

 

Schnellkochtöpfe – von Fissler über Silit bis WMF

Zu den bekanntesten Herstellern von Schnellkochtöpfen gehören Fissler, Silit, WMF und auch Tefal. Aber andere renommierte Marken wie Elo, Beem, Steinbach oder andere bieten in ihrem Sortiment tolle Schnelltöpfe, die für verschiedenste Anforderungen perfekt geeignet sind. Die Überwachung des Garzustands, die Innentemperatur oder der integrierte Timmer gehören dabei oftmals zur Standard-Ausstattung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ads7KxMRz5g

 
Schnellkochtöpfe: High Speed Kochen

Töpfe in verschiedensten Größen gehören zur Basisausstattung jeder Küche – ein natürlich sollte auch ein Schnellkochtopf im Schrank nicht fehlen. Aber wie funktioniert dieser kleine Dampfkochtopf eigentlich? Im Grunde ist es ganz simoel: Dank seines speziellen Schraubdeckels werden Schnellkochtöpfe vor dem Erhitzen luftdicht verschlossen. So kann der Wasserdampf nicht entweichen, wodurch ein Überdruck im Inneren des Topfes entsteht. Aufgrund dieses Überdrucks erhöht sich der Siedepunkt im Topf von normalerweise 100 auf bis zu 120° Grad. Dadurch gart das Kochgut bis zu 70 Prozent schneller als in einem normalen Kochtopf.

Schnellkochtopf
Schnellkochtopf

Ein weiterer Vorteil ist die Energieersparnis. Denn da die Mahlzeit im Inneren des Topfes beim langsamen, kontrollierten Abbau des Überdrucks nachgart, kann die Herdplatte bereits vor Ablauf der Garzeit herunter- oder sogar ausgeschaltet werden. Auch Nährstoffe und Vitamine bleiben durch diese Methode im Essen besser erhalten. Das macht sich sogar optisch bemerkbar: Die Zutaten ihre Farbe – Erbsen sehen richtig schön grün aus, und nicht so matt und schlaff wie die Variante aus der Konserve. Und last but not least: Durch den stabilen Verrieglungsmechanismus des luftdicht geschlossenen Deckels des Schnellkochtopfs bleibt Ihre Küche frei von Kochgerüchen und lästigen Dampfschwaden. By the way: es gibt viele leckere Rezepte für Schnellkochtöpfe, schauen Sie zum Beispiel mal hier vorbei!

Schnellkochtopf Zubehör
Natürlich gibt es neben dem reinen Kochen noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten für einen Schnellkochtopf. Die meisten Hersteller bieten darum umfangreiches Zubehör an, mit denen der schnelle Kochtopf zum echten Multitalent in der Küche wird. Vom Frittieren über Dämpfen und schmoren sind die Möglichkeiten und Ideen beinahze grenzenlos – die eigene Kreativität (und evtl. ein gutes Kochbuch 🙂 sind hier die einzigen Voraussetzungen.

Ganz wichtig auch für jeden Dampfkochtopf: gelochte und ungelochte Einsätze. Gelochte Einsätze sind besonders gut geeignet für Gemüse, Beilagen und Fisch. Mit einem gelochten Einsatz können zum Beispiel Karotten in einem Schnellkochtopf sanft gegart werden. So bleiben viele Vitamine und der Geschmack besser erhalten. Auch die Farbe bleibt kräftig und appetitlich. Ungelochte Einsätze sind beispielsweise für das Zubereiten von Kartoffeln ideal. Dafür wird der Topfboden mit Wasser befüllt und anschließend kommt der Einsatz in den Schnellkochtopf. Und schon garen die Kartoffeln!

Schnellkochtopf Ersatzteile: damit das Kochen für lange Jahre Spaß macht!

In regelmäßigen Abständen müssen für die meisten gängoigen Marken Schnellkochtopf Ersatzteile erworben werden. Denn nach einigen Jahren des intensiven Gebrauchs können Dichtungen porös werden, Ventile verkleben oder andere Teile verschleißen. Dies ist völlig normal und mindert die Qualität des Dampfkochtopfes nach durchgeführtem Austausch in keinster Weise. Nach einem einfachen, kinderleichten Austausch des verschlissenen Bauteils kann der Kochspaß schon wieder weitergehen!

Hier gelangen Sie direkt zu unseren Ersatzteil-Sortimenten:

Schnellkochtopf öffnen – Wie den Druck ablassen?

 
Die automatische Methode: Diese Methode ist am bekanntesten und üblichsten. Durch Drücken des dafür vorgesehen Schalters wird das Ventil geöffnet und der Wasserdampf langsam freigelassen. Seien Sie allerdings vorsichtig, dass Sie nicht genau vor dem Ventil stehen, da sie sich sonst stark verbrühen könnten. Dieser Vorgang des Druckablassens dauert wenige Minuten, anschließend können Sie den Deckel ohne Probleme öffnen.
 
Die natürliche Methode: Bei dieser Methode wird der Schnellkochtopf einfach vom Herd entfernt, um ihn dann 10 bis 20 Minuten abkühlen zu lassen. Da diese Methode besonders schonend ist, lohnt sich dies gerade bei empfindlichen Lebensmitteln. Achen Sie aber darauf, den Topf etwas früher vom Herd zu nehmen, als die Garzeit vorschreibt. Denn durch den Überdruck im Topf werden die Lebensmittel auch nach Entfernen von der Hitzequelle noch einige Minuten weitergegart!
 
Die Kaltwassermethode: Dies ist die schnellste Methode. Bei ihr lassen Sie kaltes Wasser über den Topf laufen, um ihn so abzukühlen und damit den Druck zu senken. In nicht einmal einer Minute können Sie dann den Topf gefahrlos öffnen. Da diese Methode nicht besonders schonend ist, lohnt sie sich besonders für Lebensmittel mit kurzer Garzeit.

 

Schnellkochtopf: Vor- und Nachteile auf einem Blick


Den Schnellkochtopf gibt es schon seit vielen Jahren, dennoch ist der Umgang mit ihm vielen Leuten noch immer nicht ganz geheuer. Eine der Hauptängste besteht darin, dass ein Schnellkochtopf aufgrund des hohen Überdrucks gefährlich sein könnte – bis hin zu der Möglichkeit, dass er sogar explodieren könnte. Wir können Sie aber an dieser Stelle beruhigen: eine Schnellkochtopf Explosion ist sehr unwahrscheinlich und bei normalem Umgang mit dem Topf nahezu ausgeschlossen.

Darum sollte die Angst keine Hindernis sein, sich einen der schnellen Gartöpfe zuzulegen. Denn jedem, der keinen Schnellkochtopf nutzt, entgehen die vielen tollen Möglichkeiten, die er bietet. Welche das genau sind? Wir haben es im folgenden noch einmal im Detail für sie aufgelistet:

1. Zeit sparen
Der größte Vorteil liegt auf der Hand: die deutlich verkürzte Kochzeit und Garzeit im Vergleich zu normalen Kochtöpfen. Hier können je nach Lebensmittel und gewählter Garstufe bis zu 70 Prozent an Kochzeit gespart werden. So können Sie Gerichte, die normalerweise zwei Stunden benötigen, in knapp 30 Minuten zubereiten. 

2. Energie sparen
Nicht zu verachten ist auch die eingesparte Energie bei der Nutzung eines Schnellkochtopfes . Das geht natürlich einher mit den kürzeren Garzeiten, denn dadurch kann natürlich auch die Zeit, die für das Erhitzen des Topfes aufgewendet werden muss, verkürzt werden. Darüber hinaus erreicht der Schnelltopf aufgrund seines hohen Innendrucks schneller seine gewünschte Zieltemperatur als ein herkömmlicher Kochtopf. Wenn diese einmal erreicht ist, kann der Herd im Grunde sogar ausgeschaltet werden, um gar keine Energie mehr zu verbrauchen, da die Hitze im Topf aufgrund des druckfesten Verschlusses lange Zeit im Topf gehalten wird.

So lassen sich durchaus bis zu 50 Prozent der bisherigen Energiekosten beim Kochen einsparen!

3. Gesünder kochen
Lebensmittel werden im Schnellkopftopf deutlich schonender zubereitet, da durch die verkürzte Erhitzung weniger Nährstoffe gelöst werden als bei längeren Garzeiten . Dadurch bleiben mehr Vitamine und Mineralstoffe in den Lebensmitteln erhalten. Gleiches gilt auch für Geschmacks- und Farbstoffe. 

4. Keine Küchengerüche
Ein Schnellkochtopf ist ein in sich geschlossenes System. Das bedeutet also,  dass neben dem Wasserdampf keine Essensgerüche entweichen und sich in der Küche ausbreiten können. Natürlich besteht ein gewisses Restrisiko, dass Gerüche bei abschließender Öffnung des Topfes noch entweichen. 

5. Ein Gericht in einem Rutsch
Viele Modelle bieten mehrere Ebenen innerhalb des Topfes. So könnte zum Beispiel in der untersten Ebene das Fleisch schmoren, während eine Ebene darüber mit Hilfe des aufsteigenden Dampfes Gemüse gegart werden kann. Das spart wiederum Energie, Zeit und Platz!

Gibt es auch Nachteile?
Natürlich gibt es auch Nachteile – das wollen wir hier nicht unter den Tisch fallen lassen. So sind hochwertige Modelle um einiges teurer als herkömmliche Kochtöpfe. Allerdings relativiert sich dieser Nachteil schnell, wenn man die eingesparten Energiekosten dagegen hält.

Auch ist der Reinigungsaufwand etwas höher als bei normalen Kochtöpfen. Mit dem richtigen Wissen ist aber auch das kein Problem! Außerdem muss genau auf die vorgegebenen Garzeiten geachtet werden, da der Topf ja während des Garens nicht geöffnet werden kann. 

Für alle, die das Improvisieren und Abschmecken während des Kochens lieben, ist ein Schnellkochtopf eventuell auch nicht das Richtige: Denn Öffnen lässt sich der Topf ja während des Kochens nicht. Auf eine Vielfalt an Rezepten muss natürlich trotzdem nicht verzichtet werden. Bei Chefkoch und anderen Portalen finden sich haufenweise tolle Schnellkochtopf Rezepte!